Ein Thema dieser Tage ist hin und wieder die Rente.
Die eine Seite ist eine finanzielle. Die Rente als solches wirft aber weitere Fragen auf. Zum Beispiel: warum wird in Deutschland (wie auch in anderen Ländern) dem Bürger vorgeschrieben, wann er seine Arbeitstätigkeit aufzugeben hat? Dazu gab es aber Gesetzesänderungen:

http://www.rp-online.de/leben/beruf/arbeiten-nach-dem-65-geburtstag-aid-1.4407675die

die in die richtige Richtung weisen. DENN-das Recht auf Arbeit sollte NIEMANDEM verweigert werden (Recht auf Arbeit = internationales Menschenrecht) und aufgrund der Lebensalters nicht mehr arbeiten zu dürfen, ist genaugenommen eine Verletzung des Grundgedankens des Gleichbehandlungsgesetzes und damit Diskriminierung.
Nun – wenn jemand aus freien Stücken mit einem bestimmten Alter in Rente gehen will, ist das eine Sache. Aber dem Bürger vorzuschreiben, wann er in Rente zu gehen hat und dies auch in Arbeitsverträgen so umgesetzt zu sehen, ist bestenfalls zu nett.
RESÜMEE: der nächste Schritt zur Selbstbestimmung wäre, das Recht zu besitzen weiterarbeiten zu dürfen, wenn dies so gewünscht ist, und damit wäre jemand aufgrund seines Lebensalters nicht kündbar, vorausgesetzt die Tätigkeit kann auch ordnungsgemäß ausgeführt werden.

GP RB Copyright © 2017 by GP Personal. All Rights Reserved. Aufgeführe Links sind vom Kopierrecht ausgeschlossen.

Berichte zu einigen der finanziellen Aspekte der Rente können beispielhaft den beiden You Tube-Adressen entnommen werden.
https://www.youtube.com/watch?v=A3yP0sVacBQ – https://www.youtube.com/watch?v=0udI_UcPOe8

Print Friendly